Vertiefungskurs Korbblütler

im Engadin (Region Scuol)

Mittwoch/Donnerstag

14./15. Juli 2021

Stehst du beim Bestimmen der Arten aus dieser Familie oft an? Zum Beispiel bei den gelben "Zungenblütlern", wenn es um Pippau, Habichtskraut und Löwenzahn geht? Oder bei den Flockenblumen und Disteln? Aufbauend auf dem "Grundkurs Korbblütler" vermitteln wir an den beiden Kurstagen einen vertieften Einblick in die grösste Pflanzenfamilie der Schweiz. Wir lernen eine Vielzahl von Arten aus unterschiedlichen Lebensräumen und Höhenstufen kennen und bringen insbesondere Licht ins Dunkel bei jenen Arten, die auf den ersten Blick schwierig voneinander zu unterscheiden sind. Neben diversen Arten, Gattungen und ihren wichtigsten Merkmalen, lernst du auch wie du bei unbekannten Arten am besten vorgehst, um sie selbständig zu bestimmen. Ein vereinfachter Bestimmungsschlüssel wird dich dabei auch nach dem Kurs weiter unterstützen.

Die beiden Kurstage finden in unterschiedlichen Höhenstufen statt, sodass wir möglichst viele verschiedene Arten aus verschiedenen Lebensräumen behandeln können. Der eine Kurstag findet in der montanen Stufe in der Umgebung von Ftan oder Tarasp statt (vegetationsabhängig), wo wir Arten aus unterschiedlichen Wiesentypen und aus dem Nadelwald behandeln. Am zweiten Kurstag geht es dann höher hinauf. Ab Scuol bringt uns die Bergbahn in die alpine Stufe nach Motta Naluns, wo wir uns den Arten alpiner Lebensräume widmen.

Eckdaten

Mittwoch | 14.7.21 | 08:30 - 16:30 Uhr | Ftan oder Tarasp

Donnerstag | 15.7.21 | 08:30 – 16:30 Uhr | Motta Naluns

Treffpunkt und Ende beider Tage ist Scuol Bahnhof. Ftan und Tarasp sind ab dort mit dem Postauto je in ca. 15min erreichbar und auf Motta Naluns gelangt man mit der Bergbahn, die in 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt liegt.

 

Kosten

CHF 350.-

Inklusiv: Unterlagen, Kursbestätigung

Exklusiv: An-/Rückfahrten, Unterkunft, Bergbahnbillet (CHF 25.- mit 1/2tax), Verpflegung

 

Voraussetzungen für eine Teilnahme

Wir empfehlen einerseits Grundkenntnisse über botanische Fachbegriffe und die grossen Pflanzenfamilien mitzubringen (je Level 1, mehr erfahren). Diese Grunkenntnisse können in unserem "Grundkurs Feldbotanik" erworben werden. Andererseits empfehlen wir auch Grundkenntnisse zu Korbblütlern, wie wir sie im "Grundkurs Korbblütler" (siehe Links unten) vermitteln, mitzubringen. Es sollen die wichtigsten Familienmerkmale bekannt sein, Begriffe wie Kopf/Köpfchen bzw. Korb/Körbchen, Zungenblüten und Röhrenblüten keine Fremdworte darstellen, und unbekannte Korbblütler-Arten sollten als solche erkannt werden können, oder anders formuliert, man sollte bei einer unbekannten Pflanze erkennen können, ob es ein Korbblütler ist oder nicht.

 

Unterkunft

Wenn gewünscht, buchen wir für dich ein Zimmer in Scuol. Informationen zur Unterkunft folgen.

 

Verfügbarkeit

>5 Plätze frei

 

Leitung

Constanze Conradin, Biologin MSc mit Lehrdiplom ETH Zürich

(mehr erfahren)

 

Weitere Informationen

  • Anzahl Teilnehmende: 5 bis max. 10
  • Exkursionsrouten: 5-10 km lang mit ca. 200 Höhenmeter
  • Ausrüstung/Mitnehmen: Feldtaugliche Kleidung und Schuhe, Regen- und Sonnenschutz, Mittagspicknick und Zwischenverpflegung für beide Tage, Notizheft, Lupe mit 10x Vergrösserung (kann ausgeliehen werden), eigene Bestimmungsliteratur (Flora Helvetica empfohlen (App oder Buch))
  • Änderungen vorbehalten

 

Unmittelbar davor

Grundkurs Korbblütler im Engadin (Scuol) | 13.7.21

 

Grundkurse Korbblütler

Grundkurs Korbblütler in Zürich | 21.6.21

Grundkurs Korbblütler im Engadin (Scuol) | 13.7.21