Waldexkursionen durchs Jahr

jeweils Samstagmorgen

Januar - November

Rüti ZH - Jona SG

Du entdeckst den gewohnten Wald aus verschiedenen neuen Perspektiven. Was aufs erste langweilig erscheinen mag, beherbergt eine Fülle von faszinierenden Arten, ihren Spuren, ihren Lauten, Lebensräumen und biologischen Vorgängen (wie z.B. Blattaustrieb, Blattverfärbung, Blattabwurf, Laubzersetzung, etc.). Unauffälliges wird bewusst betrachtet und beobachtet, es eröffnen sich Fragen und neue Zusammenhänge. Wir kommen ins Staunen und Schätzen für dieses sich selbstregulierende System, welches uns nicht nur frische Luft, Holz und Freizeitaktivitäten bietet, sondern noch vieles mehr.

Eckdaten

Treffpunkt: 08:40 Uhr, Parkplatz der Kläranlage /ARA Rüti ZH

Ende: 11:40 Uhr, Parkplatz der Kläranlage /ARA Rüti ZH

Dauer: jeweils 3h

Für weitere Details siehe Tabelle weiter unten.

 

Für ÖV-Reisende (Fahrplanänderungen vorbehalten): Von Rüti ZH fährt ein Bus um 8:30 Uhr zum Gruebenplatz (Ankunft 8:34 Uhr), von wo es noch 5 Gehminuten bis zur ARA sind. Um 11:49 Uhr fährt der Bus zurück zum Bahnhof Rüti.

 

Kosten

alle 10 Exkursionen: CHF 470.-

5 bis 9 Exkursionen: CHF 50.- pro Samstag

1 bis 5 Exkursionen: CHF 60.- pro Samstag

Inklusiv: Lupe zur Ausleihe

Exklusiv: An- und Rückreise, Verpflegung

 

Voraussetzungen für eine Teilnahme

kein Vorwissen vorausgesetzt

 

Anmeldeschluss

Jeweils bis spätestens Mittag 12 Uhr am Vortag der Exkursion. Bis Mittwochmittag per Anmeldeformular, danach nur noch telefonisch unter 043 299 91 42.

 

Leitung

Daniela Elmer

Biologin, Dipl. Natw. ETH Zürich, Exkursionsleiterausbildung in Botanik und Ornithologie (mehr Infos siehe weiter unten)

 

Weitere Informationen

  • Anzahl Teilnehmende: 5 bis max. 12
  • Exkursionsroute: max. 3 km lang, ohne wesentliche Höhenunterschiede
  • Tempo: Langsam; bei Kälte warme Kleidung und Schuhe ratsam
  • Ausrüstung/Mitnehmen: Feldtaugliche Kleidung und Schuhe, evtl. Regen- und Sonnenschutz, Zecken- oder Mückenschutzmittel, Zwischenverpflegung und etwas zu trinken, Notizheft (empfohlen), Lupe mit 10x Vergrösserung (kann ausgeliehen werden) und Feldstecher falls vorhanden.
  • Änderungen vorbehalten


Unsere Gastleiterin Daniela Elmer

 

Daniela ist Biologin und hat während des Studiums zusammen mit uns, Constanze und Sonja, botanische Exkursionen für Studierende an der ETH geleitet. Sie wohnt mit ihren zwei Kindern (4 und 6 Jahre) und ihrem Mann in Rüti ZH. Als Biologielehrerin arbeitete sie an verschiedenen Kantons- und Privatschulen. Aus Leidenschaft zur Natur bildete sie sich botanisch und ornithologisch auf Exkursionen oder in Kursen weiter und hat so auch die Exkursionsleiter-ausbildung absolviert. Im Birdlife-Naturzentrum Neeracherried und in ornithologischen Grund-kursen gab sie ihr Wissen gerne weiter.

 

In der Freizeit sucht sie Erholung und Bewegung in der Natur beim Wandern, Velofahren oder im Wasser beim Schwimmen. Sie hat Freude an guter Gesellschaft, am Musizieren, Lesen und Spielen.



Waldexkursionen im Überblick

Da die Route auf unserer Jahresreise durch den Wald mehrheitlich dieselbe sein wird, werden wir einige Bäume und Sträucher jedes Mal aufs Neue betrachten und ihr Wachstum und ihre Entwicklung verfolgen. Wir gehen auf Nadelbäume und Laubbäume ein und auf windbestäubte und insektenbestäubte Sträucher oder Bäume.

Datum Thema

18.

Januar

Der Winterwald mit seinen Lebewesen und ihren Strategien im Fokus. Welche Tiere und Pflanzen treffen wir in dieser Jahreszeit an, welche nicht? Welche Vögel sind Wintergäste, welche sind Stammvögel?
15. Februar Wir begegnen den ersten Vorboten des Frühlings. Was sind Zugvögel und warum gibt es den Vogelzug? Was bedeutet der Vogelgesang? Was ist der Nutzen von Pollen/Blütenstaub und warum leiden viele unter einer Pollenallergie?

14.

März

Dem Frühling auf der Spur Teil I. Was ist ein Frühblüher und was sind die Strategien und Lebensformen von Frühblühern? Wie unterscheiden sich Nadel- und Laubwald nun? Welche Vögel sind schon da?

4.

April

Dem Frühling auf der Spur Teil II. Welche Vorgänge laufen in Frühblühern und anderen Blütenpflanzen ab? Was ist Photosynthese? Was treiben die Vögel gerade? Für wen ist die Winterruhe nun vorbei?

16.

Mai

Lebensräume mit ihren Bewohnern im Wald oder um den Wald herum unter der Lupe Teil I. Was sind Orchideen und ist ein Ried aufgebaut? Was bringen Riede, Waldränder, Bäche und Teiche für die Biodiversität?

13.

Juni

Lebensräume mit ihren Bewohnern im Wald oder um den Wald herum unter der Lupe Teil II. Welche Rollen spielen Landwirtschaft und Autobahnen für die Biodiversität? Wie entwickelt sich ein Wald eigentlich? Wie fühlt es sich in diesen unterschiedlichen Lebensräumen an?

15.

August

Lebensräume mit ihren Bewohnern im Wald oder um den Wald herum unter der Lupe Teil III. Was hat sich in den verschiedenen Lebensräumen über den Sommer verändert? Was sind invasive Neophyten und wie erkenne ich sie?

12.

September

Der Herbst im Anmarsch. Was tut sich bei den verschiedenen Bewohnern des Waldes? Was sind Pilze? Wie bereiten sich Pflanzen und Tiere auf den Winter vor? Was sind Früchte und wozu dienen sie?

17.

Oktober

Der Herbst in seiner Farbenpracht. Was bedeuten die verschiedenen Blattfarben und warum entstehen diese? Wo sind die Vögel hin? Wo überall leben Pilze und welche gibt es?

14.

November

Das Jahr geht zu Ende und die Natur bereitet sich auf den Winter vor! Warum werfen Laubbäume ihre Blätter ab, warum Nadelbäume nicht? Was tut sich im und auf dem Waldboden? Was sind Moose, Farne und Flechten?