Vom See zum Moor

Samstag

30. Mai 2020

Pfäffikersee

In den Verlandungszonen des Pfäffikersees thematisieren wir die Entstehung von Mooren, lernen die typischen Pflanzenarten näher kennen und erfahren Wissenswertes über die ökologische Bedeutung dieser mittlerweile gefährdeten Lebensräume. Der Pfäffikersee und seine Umgebung ist eine wertvolle See- und Moorlandschaft der Schweiz. Das Gebiet steht unter Naturschutz und zählt zu den Landschaften von nationaler Bedeutung. Die Moorflächen zählen sogar zu den Moorbiotopen von nationaler Bedeutung. Wir durchstreifen die offiziell begehbaren Bereiche der Flach-, Übergangs- und Hochmoore und sehen uns die Vegetationen und die typischen Pflanzenarten etwas genauer an. In Seenähe essen wir gemütlich unser Mittagspicknick.

Eckdaten

Treffpunkt: 09:10 Uhr Kempten Bahnhof

Ende: 15:45 Uhr Kempten Bahnhof

 

Kosten

CHF 150.-

Inklusiv: Übersichtsschema, Lupe zur Ausleihe

Exklusiv: An- und Rückfahrt, Verpflegung

 

Voraussetzungen für eine Teilnahme

Vorwissen über Fachbegriffe und Pflanzenfamilien, je Level 1 (mehr erfahren)

 

Anmeldeschluss

Sonntag, 17. Mai 2020

> 5 Plätze verfügbar

 

Leitung

Constanze Conradin

Biologin mit Lehrdiplom ETH Zürich (mehr erfahren)

 

Weitere Informationen

  • Anzahl Teilnehmende: 5 bis max. 10
  • Die Exkursionsroute ist ca. 6 km lang ohne wesentliche Höhenunterschiede.
  • Ausrüstung/Mitnehmen: Feldtaugliche Kleidung und Schuhe, Regen- und Sonnenschutz, Tagesrucksack, Mittagspicknick und Zwischenverpflegung, Notizheft (empfohlen) und Lupe mit 10x Vergrösserung (kann ausgeliehen werden).
  • Änderungen vorbehalten
Download
Details_Pfaeffikersee_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 467.2 KB