Vertiefungskurs Asteraceae (Korbblütler)

2 Tage, 25.5. & 6.7.

Zürich Hönggerberg & Pizol

An den beiden Kurstagen erhältst du einen vertieften Überblick über die grösste Pflanzenfamilie der Schweiz. Du erweiterst dabei dein Wissen zu einzelnen Gattungen, vertiefst deine Kenntnisse zu bereits bekannten Arten und lernst neue Arten kennen. Insbesondere bringen wir Licht ins Dunkel bei jenen Arten, die auf den ersten Blick schwierig voneinander zu unterscheiden sind (gelbe Cichorioideae/Liguliflorae). Unterlagen mit erklärten Fachbegriffen und vereinfachten Bestimmungshilfen unterstützen dich beim selbständigen Üben und erleichtern dir auch in Zukunft das Ansprechen dieser vielfältigen Pflanzenfamilie.

 

Daten, Zeiten, Orte, Inhalte

Sa, 25.5.; ca. 09:00 – 16:00 Uhr, Zürich Hönggerberg,

Sa, 6.7.; ca. 08:46 – 17:00 Uhr, Wangs Pizolbahn, bei Sargans

 

Auszug aus der Artliste*

Achillea millefolium, Achillea nana, Artemisia umbelliformis, Aster bellidiastrum, Carduus defloratus, Centaurea jacea, Centaurea scabiosa, Cichorium intybus, Cirsium arvense, Cirsium spinosissimum, Crepis aurea, Crepis biennis, Crepis capillaris, Doronicum grandiflorum, Hieracium glanduliferum, Hieracium lactucella, Hieracium pilosella, Homogyne alpina, Hypochaeris radicata, Leontodon autumnalis, Leontodon helveticus, Leontodon hispidus, Leucanthemopsis alpina, Leucanthemum vulgare, Matricaria discoidea, Picris hieracioides, Senecio vulgaris, Tragopogon pratensis

* Die Arten können an den Exkursionen potenziell gesehen und besprochen werden (ohne Gewähr, Liste nicht abschliessend).

 

Kosten

CHF 390.-

Inklusiv: Unterlagen, Kursbestätigung

Exklusiv: An- und Rückfahrten, Sesselbahn Pizol, Verpflegung

 

Voraussetzungen für eine Teilnahme

Vorwissen über Fachbegriffe und Pflanzenfamilien (mehr erfahren)

 

Anmeldeschluss

Sonntag, 19. Mai 2019

 

Leitung

Sonja Hassold, Biologin ETH Zürich (mehr erfahren)

 

Weitere Informationen

  • Anzahl TeilnehmerInnen: Max. 10, min. 5 TN
  • Die Exkursionsrouten sind zwischen 3 und 5 km lang und weisen ca. 150 m Höhendifferenz auf.
  • Ausrüstung/Mitnehmen: Feldtaugliche Kleidung und Schuhe, Tagesrucksack, Feldflasche, Mittagspicknick, Notizheft, Lupe, eigene Literatur (optional)
  • Zum Schluss erhalten alle TeilnehmerInnen eine Kursbestätigung.
  • Änderungen vorbehalten

Fotogalerie