Bergfrühling in Montenegro und Albanien

Wandern und Botanisieren

14.-21. Juni 2020

Kleinere und grössere Wanderungen führen durch unberührte und atemberaubende Landschaften im bergigen Grenzgebiet zwischen Montenegro und Albanien. Unterwegs tauchen wir ein in die vielfältige Frühlingsflora und in ursprüngliche Lebens- und Kulturwelten.

 

Vom Flughafen Podgorica fahren wir dem mediterran geprägten Moracatal entlang Richtung Berge im Norden von Montenegro. Über einen Pass gelangen wir in die Bergstadt Kolasin, welche auf ca. 1000 m.ü.M. liegt. Von einem Seitental aus unternehmen Streifzüge in die nahe Umgebung und eine Wanderung in die kargen Berge der Sinjajvina. Im Nationalpark Biogradsko gora umrunden wir den durch dichte Laubwälder gesäumten Bergsee und queren dabei üppige Hochstaudenfluren. Auf Wanderungen über karge und weitläufige Gebirgszüge entdecken wir die alpine Flora auf Rasen und im Fels. Die Reise führt weiter an den östlichsten Teil Montenegros, wo wir die umliegenden Karstquellen besuchen. Über die Grenze gelangen wir nach Albanien ins grüne, sanfte Kelmend, welches am Fuss des schroffen Prokletije-Gebirges liegt. Eine Passwanderung führt zunächst durch Laubwälder in die alpinen Rasen und Weiden hinauf zum Pass mit alpiner Felsvegetation und wieder hinunter in das abgelegene Tal von Nikc mit seiner spektakulären Landschaft. Wir verlassen die wilde Bergwelt des Nordens auf einer Wanderung entlang des Cemi Flusses und tauchen ein in die mediterran geprägte Flora. An den Ufern des Skadarsees lassen wir die Woche bei einer kleinen Wanderung und Bootsfahrt ausklingen und übernachten im Hotel, um am nächsten Morgen zum nahe gelegenen Flughafen in Podgorica zu gelangen.

Eckdaten

Sonntag - Sonntag 14. – 21. Juni 2020

 

Kosten

CHF 1870.- mit Flug / 1570.- ohne Flug

Für Kleingruppen von 4-6 Personen wird ein Zuschlag von 150.- CHF vorbehalten.

Inklusiv:

  • Flugreise* Zürich-Podgorica und retour in Economy Class (inkl. myclimate Beitrag)
  • Lokale und botanisch fachkundige Leitung ab/bis Podgorica
  • Übernachtungen in Privatunterkünften inkl. Halbpension und Mittagspicknick
  • Eintritte Nationalparks
  • Gepäcktransport während der Reise
  • Beitrag zum Unterhalt der Wanderwege

*Die Anreise ist auch möglich mit Zug und Fähre via Italien oder mit dem Zug via Belgrad.

Exklusiv: Getränke, Zwischenverpflegung und Trinkgelder.

 

Anforderungen

Trittsicherheit und Kondition für 3-5 stündige Wanderungen. Nebst längeren Wanderungen mit botanischen Fenstern gibt es Tage mit sehr kurzen Wanderzeiten, an denen Zeit zum ausgiebig Botanisieren oder Fotografieren bleibt. Angesprochen sind BotanikerInnen und Naturinteressierte, welche in die Pflanzenwelt im Balkan eintauchen möchten.

 

Anmeldeschluss

Sonntag, 10. Mai 2020

> 5 Plätze verfügbar

 

Leitung

Sonja Hassold, Biologin Dr. sc. ETH Zürich (mehr erfahren)

Judith Schürmann Pobor, BalkanTour

 

Weitere Informationen

  • Anzahl Teilnehmende: 4 bis max. 14
  • Übernachtung in familiären Mittelklassehotels oder Privatunterkünften
  • Alles Weitere findest du auf der Webseite von unserem Partner, welcher auch gerne deine Anmeldung entgegennimmt: www.balkantour.ch

Unser Partner