Zweitagesexkursion im Wallis

Felsensteppe und Rebberge

1./2. Mai 2020

Region Visp

An dieser Zweitagesexkursion lernst du die Frühblüher der Walliser Felsensteppe und Rebberge kennen. Anfang Mai blühen viele dieser Spezialisten, welche an ihre trockenen Lebensräume angepasst sind. Später im Jahr trifft man sie entweder gar nicht mehr an oder nur noch im fruchtenden Zustand. Diese und weitere Anpassungen sehen und besprechen wir an den verschiedenen Überlebenskünstler, die zum Teil schweizweit nur im Wallis vorkommen. Am einen der beiden Tage begeben wir uns in den Rebberg von Visperterminen, dem höchstgelegenen Rebberg von Europa, wo unter anderem die Trauben vom Weisswein "Heida" wachsen. Den zweiten Exkursionstag verbringen wir im südexponierten Hang des Walliser Haupttals und wandern in gemütlichem Exkursionstempo von Ausserberg nach Eggerberg. Dazwischen tauchen wir ein in eine bei Botanikern allseits bekannte Felsensteppe. Anders als üblich lernen wir sie dieses Mal im Frühlingslook kennen.

Eckdaten

Freitag | 1.5. | 10:10 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: Visp Bahnhof

Exkursion Rebberge Visperterminen

 

Samstag | 2.5. | 08:30 – 15:45 Uhr

Exkursion Felsensteppe Ausserberg-Eggerberg

Endpunkt: Visp Bahnhof

 

An- und Rückreisevorschlag ÖV

Freitag    | 1.5. | 08:02 Zürich HB ab | 10:02 Visp an

Samstag | 2.5. | 15:57 Visp ab | 17:58 Zürich HB an

 

Kosten

CHF 350.-

Inklusiv: Unterlagen, Lupe zur Ausleihe

Exklusiv: An-/Rückfahrten nach Visp, ÖV-Fahrten von Visp nach Ausserberg und von Eggerberg zurück nach Visp, Unterkunft, Verpflegung.

 

Unterkunft

Wenn gewünscht, buchen wir für dich ein Zimmer in Visp im Bildungshaus St. Jodern (mehr erfahren).

Bett im Doppelzimmer: CHF 100.- für eine Nacht Halbpension

Einzelzimmer: CHF 115.- für eine Nacht Halbpension

Im Anmeldeformular kannst du das für dich entsprechende Feld ankreuzen.

 

Voraussetzungen für eine Teilnahme

Vorwissen über Fachbegriffe und Pflanzenfamilien, je Level 1

(mehr erfahren)

 

Anmeldeschluss

Samstag, 18. April 2020

> 5 Plätze verfügbar

 

Leitung

Constanze Conradin, Biologin ETH Zürich

(mehr erfahren)

 

Weitere Informationen

  • Anzahl Teilnehmende: 5 bis max. 10
  • Exkursionsrouten: je ca. 6 km lang, mit max. 350m auf/ab
  • Ausrüstung/Mitnehmen: Feldtaugliche Kleidung und Schuhe, Sonnen- und Regenschutz, Tagesrucksack und Mittagspicknick, Notizheft, Lupe (kann ausgeliehen werden), evtl. alles Nötige für eine Übernachtung
  • Zusätzliche Kosten: ca. CHF 6.- für ÖV Fahrten (1/2 tax) von Visp nach Ausserberg und von Eggerberg zurück nach Visp.
  • Das Gepäck deponieren wir jeweils am Bahnhof Visp (Schliessfächer) oder in der Unterkunft.
  • Änderungen vorbehalten
Download
Detailbeschreibung_Zweitagesexkursion_Wa
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB