Giftig oder essbar?

Samstag

25. April 2020

Zürich

Du lernst heimische Wildkräuter näher kennen und erfährst, welche essbar sind und von welchen du die Finger lassen solltest. Wie erkennt man die essbaren Arten? Und wie unterscheidet man geniessbare Arten von giftigen? Wusstest du, dass sehr viele einheimische Pflanzen essbar sind? Darunter befinden sich viele, welche du wahrscheinlich als Unkraut benennen würdest. Wir entdecken essbaren Wildkräuter in der Umgebung von Zürich und schauen uns dabei auch die giftigen Doppelgänger an. Am Vormittag durchstreifen wir den Irchelpark und entdecken am Nachmittag die essbaren Kräuter im Wald.
Rezepte und Kostproben bereichern den Anlass.

Eckdaten

Treffpunkt: 09:00 Uhr Zürich, Milchbuck

Ende: 15:00 Uhr Zürich, Universität Irchel

 

Kosten

CHF 120.-

Inklusiv: Übersichtsschema der Arten, Wildkräuter-Rezepte und Kostprobe, Lupe zur Ausleihe

Exklusiv: An- und Rückfahrt, Verpflegung

 

Voraussetzungen für eine Teilnahme

kein Vorwissen vorausgesetzt

 

Anmeldeschluss

Sonntag, 12. April 2020

> 5 Plätze verfügbar

 

Leitung

Sonja Hassold

Biologin, Dr. sc. ETH Zürich (mehr erfahren)

 

Weitere Informationen

  • Anzahl Teilnehmende: 5 bis max. 10
  • Exkursionsroute: ca. 6 km lang, ca. 180 m Auf- und Abstieg
  • Ausrüstung/Mitnehmen: Feldtaugliche Kleidung und Schuhe, Regen- und Sonnenschutz, Tagesrucksack, Mittagspicknick und Zwischenverpflegung, Notizheft (empfohlen) und Lupe mit 10x Vergrösserung (kann ausgeliehen werden).
  • Änderungen vorberhalten
Download
Details_gift_oder_essbar_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 938.6 KB