Massgeschneiderte Anlässe

Wir organisieren auf Anfrage neben unserem offiziellen Programm auch massgeschneiderte Anlässe.

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

 

Auf Anfrage

  • führen wir Weiterbildungsanlässe durch, massgeschneidert für unterschiedliche Zielgruppen, so z.B. für Lehrpersonen, Landwirte, Forstfachleute, Ranger, Wander- und Exkursionsleiter sowie für Umweltorganisationen und für Personen von Gemeinden, kantonalen Ämtern und Naturpärken, welche im Umweltbereich tätig sind.
  • entwickeln wir Umweltbildungskonzepte oder bieten Unterstützung dabei.
  • gestalten wir massgeschneiderte Anlässe für Firmen und Vereine.
  • ergänzen wir Privatanlässe mit einem botanischen Arrangement.
  • führen wir Kartierarbeiten (Lebensraumkartierungen und Vegetationsaufnahmen) aus.

Hier findest du eine kleine Auswahl an durchgeführten Anlässen.

Privatexkursion für Gruppen

Ende Juli 2018 durften wir eine Privatexkursion für eine 15 köpfige Gruppe junger Botaniker/innen im Münstertal durchführen. Während 4 Tagen lernten wir Arten entlang des Rombaches, auf dem Piz Umbrail, auf dem Ofenpass und in der Region von Müstair näher kennen. Ziel war es, Artenkenntnisse zu erweitern und soziale Kontakte zu pflegen.

Natürlich durfte da auch ein gemütliches Fondue auf der Alp Champatsch nicht fehlen, bei dem weitere spannende Gespräche stattgefunden haben und fleissig Arten bestimmt wurden.

 


Qualitätswiesen für Landwirt/innen

Im Rahmen des Landschaftsqualitätsprojekts und getragen von der Stiftung Fundaziun Pro Terra Engiadina durften wir für die Landwirt/innen der Regionen Unterengadin, Val Müstair und Samnaun einen Weiterbildungsanlass zu Qualitätswiesen durchführen.

 

Ziel war es einerseits, dass die Bauern und Bäuerinnen selbständig erkennen können, ob eine Wiese hinsichtlich Biodiversität Qualität hat oder nicht, und andererseits, das Bewusstsein für die Bedeutung solcher Wiesen zu fördern.

 

So haben die teilnehmenden Landwirt/innen an einer halbtägigen Exkursion in ihrer jeweiligen Region an ausgewählten Wiesen jene Pflanzen näher kennengelernt, welche Qualitätswiesen auszeichnen. Vertiefte Gespräche zu Biodiversität haben den jeweiligen Anlass abgerundet.


Weiterbildung Biologielehr/Innen

Ende Mai 2018 durften wir für Biologielehrpersonen der Gymnasien Rämibühl einen Weiterbildungsanlass durchführen.

Ziel war es, Familien- und Artenkenntnisse zu vertiefen bzw. zu erweitern. Dazu haben wir während einer Exkursion auf dem Hönggerberbeg in Zürich bedeutende Pflanzenfamilien der Schweiz und deren Merkmale an ausgewählten Arten vertieft behandelt.

Natürlich durfte auch ein gemütliches Mittagspicknick im Freien nicht fehlen, bei dem weitere spannende Gespräche stattgefunden haben.


Exkursion zum Lebensraum Aue

Anfang April 2018 hat in Strada im Unterengadin ein sogenannter Biodiversitätstag der Stiftung Pro Terra Engiadina stattgefunden. Dabei haben wir den über 30 Teilnehmenden den Lebensraum Aue nähergebracht und dessen Bedeutung sowie Gefährdung aufgezeigt. Am anschliessenden Pflegeeinsatz durften wir dann mit Freude mit Hand anlegen :-).

Fotos: A. Abderhalden, Pro Terra Engiadina


Didaktikkurs für ETH Assistierende

Anfang April 2018 haben wir Botanikassistierenden der ETH Zürich während eines ganzen Tages von unserem didaktischen Knowhow weitergeben können. Die Assistierenden haben dabei wertvolle Tips und Tricks zu Themen rund um Exkursionsdidaktik erhalten - Kenntnisse welche für sie wichtig sind, um ihre Studierenden des Studiengangs Umweltnaturwissenschaften auf Exkursion zu unterrichten.


Weiterbildung Forschungsgruppe

Im Juni 2017 haben wir eine Weiterbildung für eine Forschungsgruppe der Universität Zürich zum Thema Süssgräser durchgeführt. Dabei wurden Antworten zu Fragen behandelt wie z.B. Wie werden Gräser charakterisiert? Welche Merkmale sind für deren Unterscheidung relevant? Mit welchen Merkmalen kann die forschungsrelevante Gattung zielführend analysiert werden? Wie können Gräser anhand von in wissenschaftlichen Publikationen angegebenen Merkmalen richtig bestimmt werden?


Kräuterexkursion für Bartender

Im Mai 2017 waren wir mit Bartender des Hubertus Circles von Jägermeister den Kräutern der Stadt Zürich auf der Spur. Auf einer Exkursion quer durch die Altstadt haben die Barmänner und -frauen mit Einsatz all ihrer Sinne die Kräuter der Stadt näher kennengelernt und einen Einblick in die Vielfalt der Stadtflora erhalten. Dabei haben sie auch erfahren welche der Wildkräuter in der Bar verwendet werden können und haben diese im Anschluss sogleich weiterverarbeitet


Weiterbildung Biologielehr/Innen

Im Mai 2017 fand für Biologielehrpersonen ein HSGYM Weiterbildungsanlass zum Thema Biodiversität statt. An unseren beiden Workshops hatten die Lehrpersonen die Möglichkeit sich den Gefässpflanzen zu widmen und sich mit der Vielfalt der Gräser auseinanderzusetzen. Die Lehrpersonen konnten ihre Artenkenntnisse erweitern, Sicherheit für den eigenen Unterricht erlangen und Ideen für ihren eigenen Unterricht mitnehmen.


Einzel- und Kleingruppenunterricht

Laufend unterstützen wir Einzelpersonen oder Kleingruppen im Erreichen ihrer individuellen Ziele. Sei es zur Vorbereitung auf Zertifikatsprüfungen, beim Bestimmen von Pflanzen, um Fragen zu beantworten oder um Schwierigkeiten zu beseitigen.

Foto: J. Landolt, www.inatura.ch